Skip to main content

Purchasing Projects or simply Purchasing!

The Purchasing Project Server and Knowledge Base!

Home
Über mich / About me
Kontakt / Contact / Discl
Siteübersicht
Mitgliederanmeldung
Legal and Contract Law
Links
Controlling
Cost Calculation
KPIs for Purchasing
Low Cost Country Sourcing
Price Information
Project Management
Shared Service Center
Spend Management
VAVE Value Engineering an
Value Sourcing
Material Data Bases
Supplier Data Bases
BingSiteAuth
Shared Service Center
 
Last update Saturday, September 29, 2012 11:30:14
 
 Links to Knowledge Bases about Shared Service Centers
 

http://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Services

 

Unter dem Begriff Shared Services wird die Konsolidierung und Zentralisierung von Dienstleistungsprozessen einer Organisation verstanden. Dabei werden gleichartige Prozesse aus verschiedenen Bereichen eines Unternehmens bzw. einer Organisation zusammengefasst und von (einer) zentralen Stelle(n) oder Abteilung(en) erbracht. Die anbietende Stelle wird in der Regel als Shared Service Center, kurz SSC, bezeichnet. Die Abteilungen, welche die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, stehen in einer Art Kundenverhältnis zum SSC.

Im Unterschied zum Outsourcing, bei dem externe Dienstleister mit einer Dienstleistung beauftragt werden, handelt es sich bei der Shared-Service-Konstruktion um eine Art internes Outsourcing. Dieses soll die Vorteile eines externen Dienstleisters und interner Mitarbeiter verbinden. Bei einigen Ausnahmen wird der Begriff Shared Services bzw. Shared Service Center dennoch für Beziehung mit einem externen Dienstleister verwendet. 

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/shared-services.html 

Im Rahmen der Organisation die Konzentration ehemals dezentral durchgeführter, interner Dienstleistungen in einem organisatorischen Verantwortungsbereich (Shared Service Center). Wichtigstes Ziel ist die Verbesserung der Effizienz der Ressourcennutzung. Deshalb sollen die ursprünglich in mehreren dezentralen organisatorischen Einheiten (z.B. Sparten) erbrachten Aufgaben standardisiert, zusammengefasst und gegen Verrechnungspreise an die internen Abnehmer abgegeben werden. Hierfür kommen primär einfache Unterstützungs- und Verwaltungsprozesse in Frage. 

http://www.4managers.de/management/themen/shared-services/ 

Für Shared Service Einheiten soll der Anspruch entstehen, jederzeit mit externen Anbietern konkurrieren zu können.
Hierzu ist ein Umdenken notwendig: sowohl die Shared Service Einheit als auch der (interne) Kunde müssen sich vorab über Art und Umfang der Dienstleistung und deren Kosten einig sein. In diesem Sinne sollte es auch üblich werden, Leistungsverträge abzuschließen.
Auf der Grundlage dieser Service Level Agreements müssen im Unternehmen klare Kennzahlen entwickelt und regelmäßig erfasst werden. Diese sollen sich an den Kriterien der Kunden und nicht der Shared Service Einheit orientieren und auch die Ergebnisse beinhalten, die durch die Umstrukturierung erzielt werden sollen. 

http://www.accordancevat.de/quellen-zum-thema-umsatzsteuer/leitfaden-umsatzsteuer-fur-shared-service-center/ 

Leitfaden Umsatzsteuer für Shared Service Center

Shared Service Center (SSC) sind ein effizientes Mittel zur Optimierung von Finanzaufgaben – insbesondere in großen, international agierenden Unternehmen. Jedoch werden Probleme im Zusammenhang mit der Umsatzsteuer-Compliance beim Aufbau und der Verwaltung solcher Center häufig vernachlässigt.

Es ist sehr wichtig, dass SSC die Umsatzsteuer korrekt ausweisen. Fehler hierbei können zu empfindlichen Geldbußen und Strafen, verpassten Gelegenheiten der Umsatzsteuerrückforderung, zu schlechtem Cashflow, falscher Inrechnungstellung der Umsatzsteuer an Kunden, ungenauen Daten in ERP-Systemen und Streitfällen mit Steuerbehörden führen.

Die oben genannten Probleme treten häufig auf, wenn SSC Rechnungen für umsatzsteuerliche Zwecke bearbeiten und kodieren müssen. Es gibt jedoch weitere erhebliche Risiken, wenn Umsatzsteuererklärungen für verschiedene Länder in SSC zusammengestellt werden oder diese für andere gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen (Intrastat-, Zusammenfassende Meldungen) in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten zuständig sind.

Unter Umständen lässt sich nur schwer sicherstellen, dass alle Mitarbeiter in den SSC das erforderliche Wissen im Bereich Umsatzsteuer haben, um die Umsatzsteuer in allen vom Center bedienten Ländern korrekt behandeln zu können. Auch wenn die Umsatzsteuersysteme innerhalb der EU vom Grundsatz her einander angepasst wurden, gibt es hinsichtlich der Auslegung der Gesetze in der Praxis viele Abweichungen zwischen den Ländern. Daher können sich die Meldepflichten stark unterscheiden. Und da die Bestimmungen zur Abzugsfähigkeit von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat unterschiedlich sind, können diese Unterschiede unterm Strich große Auswirkungen haben. 

http://www.bc-competence.de/consulting/shared-service-center/ 

Das Steigern der Qualität und Produktivität in den Geschäftsprozessen und das Realisieren von Synergien sind die Ziele eines modernen Shared Service Center (SSC). Als bc-competence sind wir Ihr erfahrener Partner beim Aufbau und der Ausgestaltung von Shared Services. Wir unterstützen Sie mit unserem Knowhow, damit Sie qualitativ hochwertige Services etablieren, Synergien und Produktivitätssteigerungen realisieren können. 

http://www.business-wissen.de/handbuch/shared-service-center/ 

Abteilungen, die im Unternehmen Unterstützungsleistungen oder indirekte Leistungen erbringen, werden oft unterschätzt. Dabei sorgen sie für den reibungslosen Ablauf – und sind doch von Auslagerung und Kostensparmaßnahmen bedroht. Wenn diese Bereiche sich effektiv und effizient organisieren, machen sie deutlich, dass sie mehr als ein Kostenblock sind: Sie erbringen wichtige Dienstleistungen. Mit dem Konzept der Shared Service Center wird das sichtbar. In dieser Lösungshilfe wird erläutert, welche Aspekte für die Planung und Einrichtung von Shared Service Centern wichtig sind und wie dieses Organisationskonzept im Unternehmen umgesetzt wird. 

http://www.controllingportal.de/Fachinfo/Sonstiges/Shared-Service-Center.html 

Shared Service Center (SSC) stellen selbstständige Strukturen innerhalb eines Konzerns dar und können als internes Outsourcing angesehen werden. Die Hauptfunktion des SSC besteht darin, die „weniger anspruchsvollen Tätigkeiten (wie z.B. Dateneingabe)“1  von Fachkräften und doppelte Arbeitsprozesse der Geschäftseinheiten eines Konzerns aufzudecken und die Kompetenzen für diese zu übernehmen, um Kosten zu reduzieren und die Mitarbeiter weiter zu spezialisieren. 

http://www.controllingundmanagement.de/Premium-Inhalt/188/7873/Buendelung-von-Controllingfunktionen-in-Shared-Service-Centern-(sh0204).html 

Bündelung von Controllingfunktionen in Shared Service Centern 

http://www.diplom.de/Shared-Service-Center-Kundenmanagement:-Notwendiges-Konglomerat-Fluch-Liberalisierung-Energiemarktes-Europa/10937.html 

Diplomarbeit:

Shared Service Center Kundenmanagement: Notwendiges Konglomerat oder Fluch der Liberalisierung des Energiemarktes in Europa 

http://www.diplomarbeiten24.de/vorschau/68602.html 

Wirtschaftliche Betrachtung des Aufbaus von Shared Service Centern im IT-Bereich und Verlagerung von IT-Diensten in Shared Service Center
Diplomarbeit, 2006, 76 Seiten 

http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/140438.html 

Aufbau und Funktionsweise von Shared Service Centern 

http://www.plaut.com/de/shared-services/ 

Unternehmensinterne Dienstleistungen / SharedServices
- Marktwirtschaftliche Organisation, Kalkulation und Verrechnung mit der PlautMethodik -

 

Die Zentralisierung von Basisdiensten in spezialisierte Profit-Center oder deren Auslagerung in eigenständige Gesellschaften ("Shared Service Center") versprechen Kosteneinsparungen durch die Nutzung von Synergien, Skaleneffekten und Know-how-Konzentration. Das Spektrum dieser Dienste reicht von Informatik und Telekommunikation über Facility Management bis zu qualifizierten betriebswirtschaftlichen Aufgaben mit handelsrechtlichen Abschlüssen für Unternehmenseinheiten. 

http://www.pwc.de/de/internationalisierung/shared-service-center.jhtml 

Studie zu Shared Service Centern: Wann und wohin eine Auslagerung sinnvoll ist

Prozesse automatisieren und standardisieren, Kosten reduzieren, Qualität verbessern. Das sind häufig die Gründe für Unternehmen, ihr Finanz- und Rechnungswesen in Shared Service Center zu verlagern. "Wenn Firmen diese Vorteile nutzen wollen, müssen sie ihre Shared Service Center aber kontinuierlich weiterentwickeln und verbessern", so PwC-Experte Michael Suska. Für eine Studie hat er gemeinsam mit seinem Team analysiert, wo Shared Service Center im Finanz- und Rechnungswesen besonders gut funktionieren und wohin der Trend im Bereich Sourcing geht.

 

Wie viele Kosten sich durch ein Shared Service Center (SSC) einsparen lassen, hängt vor allem vom Standort ab. Die größten Einsparungen erreichen Unternehmen mit Shared Service Centern im Asien-Pazifik-Raum und in Osteuropa. Das zeigt die PwC-Studie "Shared service centres – the 2nd generation". 127 Unternehmen, die insgesamt fast 500 Shared Service Center weltweit betreiben, haben sich an der Befragung beteiligt.Am weitesten ausgereift sind Shared Service Center im Asien-Pazifik-Raum und in Mittel- und Osteuropa. Sie erhalten in der PwC-Studie die besten Noten für Qualität und Effizienz. Am schlechtesten schneiden Shared Service Center in Lateinamerika ab. Insgesamt haben jedoch nur etwa 13 Prozent der betrachteten Shared Service Center die höchste Entwicklungsstufe im PwC-Reifegrad-Model erreicht und gelten als "Shared Service Center der zweiten Generation".

Standardisierte Aufgaben und zunehmend auch komplexe Tätigkeiten
Die Mehrheit der Shared Service Center erbringt vor allem standardisierte Leistungen des Rechnungswesens. Deutlich weniger Unternehmen lagern aktuell auch komplexere Tätigkeiten aus wie externes und internes Reporting. Diese Aufgaben werden aber zunehmend interessanter für Shared-Service-Organisationen. Gespräche mit Teilnehmern an der Studie zeigen, dass Shared Services auch eine immer stärkere Bedeutung für die strategische Entwicklung der Finanzfunktion bekommen.

Die große Mehrheit der befragten Unternehmen ist zufrieden mit den Leistungen, die ihre Shared Service Center erbringen. Weniger als zehn Prozent planen, ihre Aktivitäten zurückzufahren oder ausgelagerte Prozesse wieder in die lokalen Geschäftseinheiten zu integrieren. Großes Verbesserungspotenzial sehen aber 85 Prozent der Befragten in Bezug auf Prozesse, Systeme und Technologien innerhalb ihrer Shared Service Center.

 

Verlagerung nach Osteuropa & Asien-Pazifik und selektives Outsourcing
Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer hat bestehende Shared Service Center bereits gebündelt oder ist gerade dabei. Die Anzahl der Shared Service Center in Westeuropa und Nordamerika wird deshalb schrumpfen. Zunehmen wird sie dagegen in Osteuropa und dem Asien-Pazifik-Raum.

Etwa 40 Prozent der befragten Unternehmen setzen auf einen Mix aus Outsourcing und Shared Services. Der Aufbau eines Shared Service Centers ist häufig der erste Schritt zur Externalisierung: Acht Prozent der befragten Unternehmen sind aktuell dabei, Prozesse, die derzeit noch intern von Shared Service Centern erbracht werden, an Outsourcing-Provider zu übertragen. 

http://www.sharedserviceswoche.de 

The Shared Services & Outsourcing Network (SSON) is the largest and most established community of shared services and outsourcing professionals.
SSON provides the roof under which key industry experts and organizations share their experience, knowledge and tools, and your practitioner peers connect with other all over the world, face to face and online.
SSON focuses on developing its members through providing training, tools, and networking opportunities. Our staff works from international offices in New York, London, Singapore, Sydney, Johannesburg, Berlin and Dubai to research current trends and developments in shared services… 

http://www.sourcingmag.com/content/c070219a.asp 

This article provides guidance on organizational design (OD) for organizations that are undertaking or contemplating a shared service or business process outsourcing (BPO) initiative. It comes from the series, "Guidelines for Shared Services and BPO," developed by Alsbridge to reflect a shared understanding of good practice in outsourcing. Related columns will discuss the following areas: developing a business case, change management and SLAs and service levels, charging and benchmarking.

 

Organizational design is sometimes used to mean simply the design of an organization chart. However, this article uses a broader definition which covers the operating model, the organizational structure (including the organization chart), the roles, competencies and job descriptions. 

http://www.ssonetwork.com 

SSON is your one—stop shop for all questions and information needs regarding your shared services operations. SSON has been supporting the global shared services and outsourcing community for over 10 years. We provide a forum for the international services delivery community, in which practitioners can exchange knowledge, make connections, learn from case studies, and stay up-to-date with the latest news to impact the industry. SSON runs conferences around the world, offering you an opportunity to connect with experts on a face-to-face basis. We also offer a multitude of online learning opportunities, including webinars, online training courses, and question-and-answer forums. 

http://www.steuerlinks.de/rechnungswesen/lexikon/shared-service-center.html 

Shared Service Centers stellen einen Spezialfall des Outsourcing dar, wobei darauf abgezielt wird, gleiche oder zumindest ähnliche Service-Prozesse aus Geschäftsbereichen (wie z.B. Business Units) oder Tochterunternehmen herauszulösen und in einem wirtschaftlich und / oder rechtlich selbständigen Verantwortungsbereich zusammenzufassen. Hierbei werden bestimmte Dienstleistungen (i.d.R. sog. Back-Office-Prozesse) zu einem wettbewerbsfähigen Preis und mit einer vorgegebenen Qualität für interne und ggf. auch externe Kunden bereitgestellt.
Mit einem Shared Service Center sollen nicht nur Serviceverbesserungen , sondern in den meisten Fällen sollen auch Kosteneinsparungen erzielt werden.

 

Alle Unternehmensprozesse, die bislang an mehreren regionalen, nationalen oder internationalen Standorten abgewickelt wurden, eignen sich grundsätzlich für Shared Service Center. Funktionen bzw. Dienstleistungen, die sich für ein Shared Service Center eignen , erfüllen vor allem die folgenden Merkmale:
- hohe Standardisierbarkeit,
- großes Volumen an Routine- bzw. transaktionsbasierten Prozessen,
- Erforderung spezieller Fähigkeiten zu deren Bearbeitung, und
- notwendige Informationen stehen unternehmensweit zur Verfügung.

 

Da sich das oben angeführte Anforderungsprofil vor allem im Rechnungswesen und im Finanzbereich findet, werden diese Bereiche auch entsprechend häufig in Shared Service Centers (z.B. auf europäischer Ebene) zusammengefasst.